Januar 2019 | VIENNA, Virginia, USA


David Lambelet: Nach ein paar weiteren Monaten in der "neuen Welt" (Auszüge)

„Sehr geehrter Herrn Armin Schuster,

ich dachte mir nach ein paar weiteren Monaten in der “neuen Welt”, sollte ich mich nochmals bei Ihnen melden und Ihnen vielleicht von meinen Winterferien erzählen. Schließlich habe ich einen großen Teil Ihnen zu verdanken.

Meine Winterferien in Vienna (der Stadt in der ich lebe) starteten am 21. Dezember 2018. Nach etwa vier ein halb Monaten in den Vereinigten Staaten von Amerika und etlichen Wochen Schule freute ich mich sehr auf die drei Wochen langen Winterferien. Schon am dritten Advent schmückte ich mit meiner Gastmutter den Weihnachtsbaum und nur eine Woche später buken wir typisch deutsche Weihnachtsplätzchen. Am 24. Dezember, Heilig Abend, gingen wir aus zu einem schönen Restaurant in der Stadt. Zuvor durfte ich den Heilig Abend Gottesdienst in der städtischen Kirche mitverfolgen. Das war ebenfalls eine neue Erfahrung für mich, denn hier ist der 25. Dezember der wichtige Tag. Also wurde ich früh morgens aus dem Bett gerüttelt, um neben dem schön geschmückten Weihnachtsbaum meine Geschenke auszupacken und später den Tag mit meiner Familie zu verbringen. Nachmittags luden wir eine jüdische Familie zum Weihnachtsessen ein mit denen ich einiges zu lachen hatte. Im Ganzen war es ein sehr gutes Weihnachtserlebnis. Nebenbei hoffe ich auch, dass sie schöne Festtage mit Ihrer Familie verbringen konnten.

[…]

Alles in einem ist das Jahr ein Traum, wofür ich mich nochmals sehr herzlich bedanken möchte. Ich habe Freunde gefunden, die ich größtenteils aus den verschiedensten Sportclubs kennengelernt habe, gefunden und komme perfekt mit meinen Gasteltern aus. Die Tage sind emotional auch viel einfacher als noch vor fünf Monaten. […]

 

Ihr David Lambelet“