Februar 2016 | BERLIN


Julia Schinzel: Vier spannende Wochen in Bundestag während der Verabschiedung des Asylpakets II 

Im Herzen der Bundeshauptstadt: Hautnah am politischen Alltag des Abgeordneten Armin Schuster im Deutschen Bundestag

 

Das Studium der Politikwissenschaft lehrt einem eine theoretische Fundierung, wie Politik gestaltet und wie Politik ausgeführt wird. In der Theorie. Was man aber im Laufe seines Studiums nicht lernt ist, diese Sachen anzuwenden, Sachverhalte nachhaltig zu verstehen und politische Dynamiken zu begreifen. Diese wichtigen Aspekte konnte ich durch mein Praktikum bei Armin Schuster im Deutschen Bundestag abdecken. Ich habe gelernt und miterlebt, wie aktiv Politik gemacht und gestaltet wird: die Chance Herrn Schuster zu den Innenausschüssen, wie auch öffentlichen Sitzungen zum NSU-Ausschuss, sowie Pressekonferenzen zu begleiten, zeigte mir, wie wichtig es doch ist, solche Erfahrungen und Möglichkeiten zu nutzen. Durch die direkte Teilhabe vor allem am aktuellen Geschehen um die Flüchtlingskrise, welche die Bundespolitik vielfältig beschäftigt, habe ich eine Vielzahl an Informationen und rhetorischer Aspekten kennengelernt, welche mich auf meinem weiteren Weg (im Studium) beeinflussen werden.

 

Meine Aufgabentätigkeiten waren sehr vielseitig: Vom Sortieren der Post, über das Verfassen von Bürgerbriefen und Pressemitteilungen, wie auch die Arbeiten an dem „Bericht aus Berlin“. Großes Glück hatte ich, dass sich mein Praktikumszeitraum direkt mit dem Praktikantenprogramm der CDU/CSU-Fraktion zeitlich überschnitten hatte. Im Rahmen dessen hatten wir die Möglichkeit an diversen Diskussionsrunden mit Finanzminister Wolfgang Schäuble und Wolfgang Bosbach MdB teilzunehmen. Der Besuch der Bundespressekonferenz, wie die Besichtigung und Führung durch den Bundesrat und durch das Berliner Abgeordnetenhaus waren weitere Highlights. 

 

Aus der Teilnahme an den Plenarsitzungen entnehme ich die Zentralität der Opposition innerhalb des Parlaments, welche das Handeln der Bundesregierung stets reflektiert analysiert und auf mögliche Versäumnisse innerhalb der Verabschiedung von Gesetzten hinweist. Herr Schusters Expertise im Bereich der Inneren Sicherheit, sowie das aktuelle Thema der Flüchtlingskrise und der Verabschiedung des Asylpakets II, wie auch dem beschleunigten Asylverfahren waren für mich persönlich eine sehr große informative Bereicherung, da diese Themenkomplexe 1:1 das Thema meiner Bachelor-Arbeit abdecken, welche ich gerade verfasse.

 

Die zwei Sitzungswochen in Folge waren eine perfekte Möglichkeit hinter die Kulissen des Parlaments zu schauen: Am spannendsten war die Öffentliche Anhörung über den Entwurf eines Gesetzes zur Einführung beschleunigter Asylverfahren bzw. zur Änderung des Asylverfahrens. Die geladenen Gutachter, unter welchen Vertreter der UNHCR, Rechtsanwälte, Professoren und Mitarbeiter des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge waren, haben mit Ihrer Fachkompetenz den Ausschuss hinsichtlich möglicher Änderungern der vorliegenden Gesetzentwürfe im Rahmen des Asylpakets II beraten.

 

Insgesamt bin ich Herrn Schuster für die Möglichkeit sehr dankbar, ihn innerhalb meines vierwöchigen Praktikums im Deutschen Bundestag begleiten zu dürfen. Zudem gebührt ein großer Dank dem tollen Team von Herrn Schuster, und zwar Frau Pohl, Herrn Schmidt und Frau Wedekind, welche mich stets unterstützt haben und jede Frage mit bestem Ermessen beantwortet haben. Ich kann mich nur zutiefst für die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft im Büro von Herrn Schuster bedanken, durch welche diese 4 Wochen wie im Flug vorbeigegangen sind. Ich hätte mir nicht mehr von diesem Praktikum erwarten bzw. erhoffen können.