November/Dezember 2019 | BERLIN


Nele Boisserée: Mittendrin statt nur dabei

Für fünf Wochen eintauchen in den Alltag eines Bundestagsabgeordneten. Während ich in Köln die deutsche Politik nur in den Nachrichten verfolgen konnte, war ich in Berlin hautnah dabei wie politische Entscheidungen getroffen wurden. 

Mein Praktikum begann mit zwei aufeinanderfolgenden Sitzungswochen. In diesen Wochen besuchte ich die Arbeitsgruppensitzungen und die Sitzungen des Innenausschusses. Zudem habe ich mir verschiedenste Plenarreden von der Tribüne angehört. Besonders spannend war es, Armin Schuster bei Veranstaltungen zu begleiten und ihn live bei Podiumsdiskussionen oder Presseterminen zu erleben. Ich erkannte schnell, dass in einer Sitzungswoche Termin nach Termin folgt und auch gerne noch spontane Meetings dazwischen geschoben werden, Zeit um mal durchzuatmen bleibt da kaum. 

Nach den Sitzungswochen trudelte in einer normalen Woche ein bisschen Ruhe ein. Ich bezog meinen Arbeitsplatz im Büro und durfte mich über einen schönen Ausblick auf die Bundestagsbienen und den Reichstag freuen. Neben der Postbearbeitung, zählten auch Berichte schreiben und Recherchen zu meinen Aufgaben. Außerdem bekamen wir wegen einer anstehenden Gesetzesänderung hunderte von Bürgerschreiben die sortiert werden mussten. So lernte ich auch die Arbeit kennen, die hinter all der Vorbereitung steckt und fühlte mich sehr schnell als Teil des Teams. Ich habe mich sehr gefreut, dass ich in der letzten Woche auch die Mitarbeiter aus dem Wahlkreis kennenlernen durfte, die für eine zweitägige Teamsitzung nach Berlin reisten. Nach der Besprechung gingen wir gemeinsam auf den Weihnachtsmarkt und ließen den Abend in einem schönen Restaurant ausklingen. 

Viele Entscheidungen und Ereignisse werde ich mit in meine zukünftige Laufbahn als Landschaftsarchitektin nehmen. Deshalb bin ich froh, dass ich unter anderen die Diskussionen über das Klimapaket und auch wie es vom Bundestag verabschiedet worden ist, miterleben konnte. Außerdem wurde die Halbzeitbilanz gezogen und ich bekam einen generellen Überblick was bis jetzt in der 19. Wahlperiode geschafft wurde und welche Gesetze noch in der Bearbeitung oder in den Anfängen stecken. Während meines Praktikums fanden auch die Parteitage der CDU und der SPD statt und ich bin gespannt wie es in Zukunft weiter geht und ob die GroKo bleibt. Doch das werde ich nun weiter von Köln aus verfolgen. 

Ich danke Herrn Schuster und all seinen Mitarbeitern für die spannende, ereignisreiche und schöne Zeit.