April 2016 | BERLIN


Richard Ohren: Eine besondere Woche – Politik hautnah erlebt

Da ich mich schon sehr lange für Politik interessiere und wissen wollte wie ein Bundestagsabgeordneter arbeitet, habe ich mich sehr über die Möglichkeit des Praktikums im Büro des Bundestagsabgeordneten Armin Schuster gefreut.

 

Am ersten Tag begrüßte mich Herr Schmidt im Eingangsbereich des Paul-Löbe-Hauses und begleitete mich ins Büro von Herrn Schuster, wo ich die beiden ebenso freundlichen Mitarbeiterinnen Frau Wedekind und Frau Pohl kennenlernte.

 

Es war schon ein besonderes Gefühl, mich nach Erhalt des Hausausweises wie ein Mitarbeiter des Bundestages frei in fast allen Bereichen der Bundesgebäude bewegen zu dürfen, hatte ich diese bisher doch nur von außen betrachten können. 

Am frühen Nachmittag nutzten der zweite Praktikant Felix Hammelsbeck und ich die Gelegenheit uns in diesem großen Gebäudekomplex einzugewöhnen.

 

Der Höhepunkt der gesamten Woche war sicherlich der Dienstag, da ich an der Sitzung der AG Innen teilnehmen durfte, wo ich alle Innenpolitiker der CDU/CSU Fraktion antraf. Bei der Fraktionssitzung am Nachmittag traf ich Herrn Minister Dobrindt, Frau Ministerin Dr. von der Leyen und die Frau Bundeskanzlerin persönlich.

Ich finde es sehr beachtlich, dass sich die Politiker trotz ihres Termindrucks Zeit für unsere Fragen nahmen und darüber hinaus noch gerne zu einem Erinnerungsfoto bereit waren.

 

Neben den Ausschüssen und diversen Diskussionen und Pressegesprächen, die wir begleiten durften, fiel natürlich viel Büroarbeit an. Neben dem Post holen oblag uns als Praktikanten die Datenrecherche, das Unterschreiben der Briefe mit angefügten Autogrammen von Herrn Schuster und das Mitwirken am Bericht aus Berlin, wo die wichtigsten Tätigkeiten Herrn Schusters zusammengefasst werden.

Das Mitarbeiten im Team war interessant und beeindruckend. Die Atmosphäre war immer freundlich.

 

Ein weiteres Highlight war das Planspiel im Deutschen Dom, welches am Donnerstag stattfand. Hier wird eine Plenarsitzung nachgespielt und man versetzt sich in die Rolle eines Abgeordneten hinein. Eine Rede vor einem großen Auditorium zu halten war schon eine Herausforderung.

 

Den Abschluss des Praktikums bildete der Besuch einer Aktuellen Stunde im Deutschen Bundestag, wo Herr Schuster einen Redebeitrag leistete. Dieser war für uns Praktikanten nochmals beeindruckend und lehrreich.

 

Unsere Verabschiedung war herzlich, inklusive Erinnerungsfoto.

 

Insgesamt habe ich eine mehr als eindrucksvolle Woche erlebt, die ich jederzeit wiederholen würde. Ich kann jedem, der Interesse an Politik hat, ein solches Praktikum nur weiterempfehlen.

Nochmals herzlichen Dank an Herrn Schuster und das gesamte Büroteam für diese tolle Praktikumswoche.