01.03.2019  | Lörrach

KfW-Förderung 2018 im Landkreis Lörrach: 119 Millionen Euro für 1.668 Projekte


Die Förderbank des Bundes KfW machte im Jahr 2018 im Landkreis Lörrach Förderzusagen in Höhe von 119 Mio. Euro, berichtet Armin Schuster (CDU), Bundestagsabgeordneter für den Wahlkreis Lörrach-Müllheim. Die Fördersumme bedeutet einen kleinen Rückgang (um ca. 2 Millionen im Vergleich) zum Vorjahr, sodass die Förderung vor allem im Vergleich zu den Vorjahren 2016 und 2015 (2016: 109 Mio. Euro, 2015: 96 Mio. Euro) auf einem stabilen Niveau verstetigt werden konnte. Gleichzeitig wurden im Jahr 2018 insgesamt mehr Projekte (1.668) gefördert als im Jahr 2017 und als in den beiden Jahren zuvor.

Ein starker Fokus der Förderung liegt im Bereich „Energiewende“. In diesem Bereich liegt die Förderung im Landkreis Lörrach bei über 75 Millionen Euro. Zu diesem Bereich gehören z.B. das energieeffiziente Bauen sowie Zuschüsse für die energetische Sanierung.

„Ich begrüße die Förderungen im Bereich der Energiewende als zukunftsweisende Investitionen. Es ist unser gemeinsames Anliegen, die Energiewende erfolgreich fortzuführen“, betont Armin Schuster.

Für das im September 2018 neu eingeführte Baukindergeld, das Familien beim Erwerb von selbstgenutztem Wohneigentum hilft, wurden im Landkreis Lörrach 4,1 Millionen Euro ausgegeben. Dies entspricht einer Förderung von 190 Wohneinheiten.

 

Insgesamt betrachtet, hat die KfW ihr Fördergeschäft 2018 planmäßig leicht zurückgefahren und ein Gesamtvolumen von 75,5 Milliarden Euro erzielt.