08.05.2019 Berlin

Auszubildende des St. Josefshaus Herten im Gespräch mit Armin Schuster


Eines der wichtigsten Themen der heutigen Zeit, die Pflege von bedürftigen Menschen, stand beim Treffen zwischen Auszubildenden des St. Josefshaus Herten und dem Lörracher CDU-Bundestagsabgeordneten Armin Schuster auf der Tagesordnung. Das St. Josefshaus Herten, das seinen Stammsitz in Rheinfelden ansässig hat, begleitet Menschen mit Behinderungen und Menschen im Alter und hält dafür ein vielfältiges, auf den Einzelnen zugeschnittenes Angebot der Assistenz, Förderung und Pflege bereit. Rund 1500 Mitarbeitende in 15 Gemeinden und Städten begleiten rund 2400 Menschen mit Behinderungen und Menschen im Alter in unterschiedlichen Angeboten. Die Tätigkeitsfelder des St. Josefshauses umfassen Wohnen, Arbeit, Bildung, Lebensräume und Pflege. In den letzten Jahren sind viele Reformen im Bereich der Pflege durch den Bundestag beschlossen worden. "Die Attraktivität des Pflegeberufes ist elementar, wenn junge Menschen sich für eine Ausbildung im Bereich der Pflege entscheiden. Ich freue mich sehr, dass so viele junge Menschen einen Beruf in der Pflege ergreifen möchten", so Armin Schuster.